Tabuthema Ghostwriting? Wir klären auf!

Ghostwriting haben wir sicher alle schon einmal als Begriff gehört und so ungefähr weiß auch jeder, was man sich darunter vorstellen kann. Ghostwriting ist besonders oft mit negativen Assoziationen verbunden wie zum Beispiel qualitativ minderwertige Texte oder sogar Plagiate. Wie schlecht der Ruf wirklich sein sollte und was man unter Ghostwriting verstehen kann, erklären wir Ihnen in diesem Artikel. Außerdem erläutern wir, wie so ein Prozess abläuft und welche Ghostwriter Preise man erwarten sollte. Fakt ist, dass es bei beiden Faktoren Unterschiede gibt und Sie sich immer vorher genau belesen und informieren sollten, bevor Sie wirklich eine Entscheidung treffen, die möglicherweise Ihre künftige akademische Karriere beeinflusst.

Ghostwriting – wenn ein Geist die Texte schreibt

Ghostwriting besteht aus den Wörter ghost und write und könnte im Deutschen soviel bedeuten wie “geistschreiben”. Das sollte man vor allem bildlich verstehen. Der Autor bzw. die Autorin agiert wie ein Geist im Hintergrund und wird nicht namentlich erwähnt. Der Auftraggeber oder die Auftraggeberin gibt sich dann zu 100 % als Autor bzw. Autorin. Dabei muss jedoch auch gesagt sein, dass nicht nur Texte geschrieben werden, sondern auch umfangreichere und zusätzliche Leistungen möglich sind. Besonders zu nennen sind dabei:
– das Besprechen der gewünschten Vorgaben

  • das individuelle Planen, Besprechen und Ausgestalten der Vorgaben
  • eine Ausarbeitung im Austausch mit dem Auftraggeber oder der Auftraggeberin
  • eine ständige Prüfung der Qualität
  • eine fachliche und sprachliche Verbesserung der texte
  • ein wissenschaftliches Lektorat bei akademischen Texten sämtlicher Fachbereiche
  • das Prüfen auf Plagiate mittels spezieller Software sowie eigener Recherche

Die Leistungen sind nun klar, aber wie steht es mit den Preisen?

Zunächst muss deutlich gemacht werden, dass Preise selten richtig und unveränderbar feststehen. Vielmehr ist es der Fall, dass Angebote persönlich und individuell vereinbart werden. Das ist auch nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass sehr viele Faktoren berücksichtigt werden müssen. Die Ansprüche variieren ständig und auch die bereits geleistete Arbeit ist alles andere als immer einheitlich. Je nachdem kann sich ein Preis erhöhen oder eben auch reduzieren. Trotzdem ist es natürlich von Vorteil, vorher einen immerhin ungefähren Rahmen zu kennen. Um diese Orientierung zu haben, haben wir hier eine übersichtliche Auflistung für Sie:

  • Hausarbeit oder Seminararbeit

Hausarbeiten bzw. Seminararbeiten haben einen akademischen Anspruch, jedoch nicht die Wichtigkeit einer Abschlussarbeit. Dort liegen Sie bei ca. 74 € pro Seite und erhalten zusätzlich ein komplettes Lektorat sowie eine Plagiatsprüfung.

  • Exposé

Exposés sind meistens eine kurze und prägnante Übersicht für ein umfassenderes Projekt. Sie beinhalten grundlegende Thesen und/ oder Problemstellungen. Ghostwriter verlangen dafür mindestens 830 € für drei bis fünf Seiten. Dafür erhalten Sie aber auch Gliederungen, Quellen und Projektpläne.

  • Bachelorarbeit oder Masterarbeit/ Diplomarbeit

Abschlussarbeiten wie beim Bachelor oder Master sind besonders gefragt. Bei einem Bachelor, der in seinem Umfang meistens zwischen 30 und 60 Seiten schwankt, sollten sie mindestens 75 € pro Seite einplanen; bei einer noch umfangreicheren Master- oder Diplomarbeit ist es noch einmal rund 1 € mehr pro Seite. Für den Endpreis erhalten Sie neben einer kompletten akademischen Abschlussarbeit außerdem ein Exposé und auch Lektorat und die Plagiatsprüfung sind vollkommen inklusive.